Skip to content

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Rhenus Language Academy

Terms of Service | Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) | Rhenus Language Academy (RLA)

§ 1 Geltungsbereich

Rhenus Language Academy (RLA) bietet Sprachkurse zur schulischen und außerschulischen Weiterbildung für Firmenkunden sowie Privatpersonen an. Die nachfolgenden Bedingungen gelten für alle Leistungen im Rahmen des Sprachunterrichts.

§ 2 Leistungen

  1. Allgemeines

Rhenus Language Academy bietet Sprachtraining in Form von Einzel- und Gruppenunterricht, Weiterbildungskurse, Firmenkurse, Kurse für Kinder sowie Nachhilfekurse und Tests an. Diese Kurse werden von qualifizierte Dozentinnen/ Dozenten durchgeführt.

Die Unterrichtsinhalte orientieren sich überwiegend an den schulischen Lehrplänen, am GER für Sprachen und an den von der Schule festgelegten Kursprogrammen und Inhalten. Die Schule behält sich Änderungen des Programms und der Inhalte vor.

Treten im Unterricht Mängel auf, ist die Rhenus Language Academy sofort zu informieren, um diese Mängel zu beheben.

Die Schule übernimmt keine Haftung für die Teilnahme und das Nichterreichen des Lernerfolges.

  1. Anmeldung

Die Anmeldung kann persönlich, telefonisch, per Email, Post, über die Webseite oder durch Dritte erfolgen. Für Teilnehmende unter 18 Jahren ist bei der Anmeldung die Unterschrift eines Sorgeberechtigten erforderlich.

Die Anmeldung schließt die Anerkennung der AGB ein, diese werden Vertragsgegenstand. Jede verbindliche Anmeldung verpflichtet zur Entrichtung der Kurs-, Testgebühren. Mit der Anmeldung verpflichtet sich die teilnehmende Person, regelmäßig am Unterricht, und/oder Testveranstaltungen teilzunehmen. Es besteht von Seiten der Teilnehmenden kein Anspruch auf eine/n bestimmte/n Dozent/in, eine bestimmte Filiale und/oder Klassenraum. Für die Anmeldung wird ein Onlineformular (LINK) mit allen obligatorischen Angaben ausgefüllt. Ggf. kann das Formular ausgedruckt, ausgefüllt und postalisch gesendet werden. Persönliche Anmeldung erfolgt nach Vereinbarung eines Termins.

Nach der erfolgten Kursanmeldung wird vor dem Kursstart ein Schreiben mit der Anmeldebestätigung an den Kursteilnehmenden gesendet und ist somit verbindlich.

  1. Kursgebühren, Zahlungen und Zahlungsmethoden

Die Gebühren werden in der Regel für den ganzen Zeitraum sowie für die einzelne Unterrichtsstunde (45 Min) ausgewiesen. Die Höhe der zu zahlenden Gebühren richtet sich nach den gebuchten Leistungen.

Eine Stornierung der Anmeldung und Rückerstattung ist grundsätzlich ausgeschlossen. Ausnahmen hiervon sind in § 11 beschrieben. Die Veranstaltungsgebühr ist sofort nach der Anmeldung fällig und muss für den ganzen Lehrgang im Voraus (bei modularen Kursen modulweise im Voraus) und spätestens vor Kursbeginn auf folgendem Konto eingegangen sein:

WBZ e.V. (Westfalia Bildungszentrum e.V.)
Rhenus Language Academy
Kreditinstitut: Sparkasse Dortmund
IBAN: DE26 4405 0199 0131 0064 03
BIC: DORTDE33XXX

Solange die Kursgebühr nicht bezahlt ist, ist die Rhenus Language Academy berechtigt, den Platz neu zu vergeben.

Es besteht die Möglichkeit einer Ratenzahlungsvereinbarung bei den Einzelunterrichtverträgen. Falls eine Ratenzahlung gewünscht wird, ist ein Ratenzahlungsantrag zu stellen und Bearbeitungskosten i.H.v. 20,-€ zu bezahlen. Die Kursgebühr wird dann in max. 3 Raten geteilt (Ratenzahlung nur mit Lastschriftverfahren möglich). Erfolgt die Zahlung nicht rechtzeitig, kann eine Mahngebühr in Höhe von 5,-€ erhoben werden.

Das Lehrmaterial ist i.d.R. in den Kursgebühren enthalten. Jedoch bedarf es okkasionell an Lehrmaterialien, um den besuchten Kurs erfolgreich abschließen zu können. So verpflichten sich Teilnehmende dazu, bei Bedarf, bestimmte Lehrmaterialien im Rahmen des gebuchten Kurses zusätzlich zu kaufen und zu nutzen.

  1. Preise und Zahlungsmethoden
  • Vertragsbestandteil ist, die zu der Zeit der Anmeldung eines Kurses gültige Preisliste bzw. der in der Anmeldebestätigung genannte Betrag.
  • Bei Kursanmeldung sind die Gesamtkursgebühren zu leisten.
  • Sonderregelungen, wie Rabattzahlungen sind individuell zu vereinbaren. Hierzu gilt; dass spätestens bis zum Ende des Kurses die vollständige Summe zu begleichen ist.
  • Ein Anspruch auf Reservierung eines Kursplatzes entfällt bei einer verspäteten Zahlung. Die Zahlungspflicht der Kursgebühren bleibt.
  • Die Zahlung erfolgt bar, per PayPal, Lastschrift oder Überweisung 

§ 3 Teilnahme

Die Teilnahme an den Lehrgängen der Schule steht jedermann offen. Sollten einem Kurs bestimmte Zugangs- oder Leistungsvoraussetzungen zugrunde liegen, sollten diese erfüllt bzw. nachgewiesen werden.

§ 4 Beginn, Dauer und Unterrichtstermine

Beginn und Dauer der Lehrgänge sowie Unterrichtszeiten und -orte sind dem Programm zu entnehmen. Die Ankündigung von Veranstaltungen ist unverbindlich. Terminzusagen erfolgen unter Vorbehalt und bedürfen der Bestätigung. An gesetzlichen Feiertagen finden i. d. R. keine Veranstaltungen statt.

Für den Fall, dass Unterrichtsstunden beim Gruppenkurs (z.B. durch Krankheit, Urlaub o. Ä.) versäumt werden, besteht weder ein Ersatz- noch ein Rückvergütungsanspruch. Bei Unterrichtsausfall seitens der Rhenus Language Academy (z.B. durch Krankheit der Lehrkraft) kann der Unterricht nachgeholt werden. Die Schule hat das Recht ggf. eine Ersatzlehrkraft einzusetzen. Bei einer zu geringen Teilnehmerzahl kann die Schule Gruppenkurse absagen oder die Zahl der Unterrichtsstunden kürzen.

Bei Einzelunterricht werden die Unterrichtszeiten und der Starttermin durch die Kursteilnehmenden am Anfang des Kurses verbindlich festgelegt. Alle im Vertrag vereinbarten Unterrichtsstunden müssen innerhalb eines ursprünglich festgelegten in Anspruch genommen werden. Ein Unterrichtstermin gilt als ausgefallen, wenn Teilnehmende und Dozenten/innen erkrankt sind. Der rechtzeitig stornierte Termin muss innerhalb der Frist nachgeholt werden. Eine kostenfreie Verlängerung der Frist ist nur bei Unterrichtsausfall seitens der Rhenus Language Academy (z.B. durch Krankheit oder nicht Verfügbarkeit der Lehrkraft) möglich.

§ 5 Kurseinteilung/ Klassen

  • Der Umfang und die Größe der Kurse sind interne Angelegenheiten der Einrichtung.
  • Die Kurseinteilung der Teilnehmenden erfolgen durch interne Einstufungen.

§ 6 Pflichten der Kursteilnehmenden

  • Es liegt in der Verantwortung der Teilnehmenden für einen rechtmäßigen Aufenthalt in Deutschland zu sorgen und dieser/diese muss eine Einreise- und Aufenthaltsgenehmigung als auch ein Visum vorweisen können.
  • Die regelmäßige Teilnahme am Unterricht ist verpflichtend und wird durch Ihre Unterschrift bestätigt. Bei Unregelmäßigkeit der Teilnahme werden die Kosten für die versäumte Zeitspanne nicht erstattet.
  • Nach Überprüfung der Fehlzeiten obliegt es der Sprachschule, ob Teilnehmende an der Abschlussprüfung teilnehmen darf und ob ein Anspruch auf ein Zertifikat besteht.
  • Bei einem erfolglosen Prüfungsergebnis besteht die Möglichkeit einer Wiederholung mit vergünstigten Tarifen.   Diese Regelungen werden bei einem persönlichen Gespräch schriftlich festgehalten.
  • Eine einmalige Umbuchung eines Kurses auf einen späteren Kurstermin ist spätestens 7 Tage vor Beginn des Kurses an den Kursträger zu melden. Bei einer Umbuchung bis zu sieben Tagen vor Kursbeginn werden durch die Sprachschule eine Umbuchungsgebühr von 59,00 € erhoben.
  • Technische Probleme, wie Internetverbindungen bei Teilnehmenden, müssen eigenständig behoben werden und gehören nicht zur Aufgabe der Schule. Der Unterricht wird plangemäß durchgeführt. Falls technische Probleme seitens der Schule auftauchen, werden die verlorenen Unterrichtseinheiten nachgeholt

§ 7 Abschlussprüfung

  • Die Teilnahme an der Abschlussprüfung ist obligatorisch. Das Prüfungsdatum wird sowohl durch die Kursleitung als auch postalisch mitgeteilt.
  • Bei einem nicht Bestehen der Prüfung entfällt der Anspruch auf ein Zertifikat. Die Teilnehmenden können lediglich eine Teilnahmebestätigung erhalten. Es besteht die Möglichkeit die Prüfung zu wiederholen. Die Gebühr für die Prüfungswiederholung beträgt 50,00 €.

§ 8 Feiertage und Unterrichtsausfall 

  • Gesetzliche Feiertage und auch betriebliche Schließungen bleiben unterrichtsfrei und werden mit Kursbeginn mitgeteilt. Die unterrichtsfreie Zeit führt nicht zu Minderung der Kursgebühr und nicht zur Kürzung der Kurszeit. Hierbei gelten die vertraglich festgelegten Stunden/Unterrichtseinheiten, die auch im Falle eines Ausfalls nachgeholt werden müssen.
  • Bei Ausfall einer Kursleitung ist die Sprachschule bemüht, schnellstens eine Vertretung zu organisieren.
  • Den Termin für die Ersatzstunden bestimmt die Schule eigenständig und teilt diese unumgänglich mit.

§ 9 Haftung

  • Die Sprachschule haftet nicht für Unfälle und Krankheiten der Teilnehmenden während der Sprachkurse.
  • Für Schäden aller Art, die die Teilnehmenden zu vertreten haben, wird unmittelbar gegenüber dem Geschädigten gehaftet.
  • Es liegt im Ermessen der Teilnehmenden eine Kranken-, Unfall-, Haftpflicht- und Hausratversicherung abzuschließen.

§ 10 Sonstige Bedingungen 

  • Ein Wechsel der Kursleitung berechtigt den Kursteilnehmenden weder zur Kündigung noch zum Rücktritt vom Vertrag.
  • Die Werte und Normen der Sprachschule orientieren sich an den Grundgesetzen sowie allgemeinen Menschenrechten (Artikel 1-30 der allgemeinen Menschenrechtsartikel) der Bundesrepublik Deutschland. Diese dürfen nicht verletzt oder missachtet werden. Bei nicht normgerechten Verhalten kann unverzüglich eine Kündigung erteilt werden.
  • Im Falle von außerordentlichen Ereignissen, die eine Erbringung der Leistungen technisch oder wirtschaftlich unzumutbar machen, kann der Kurs schriftlich abgesagt oder auf einen anderen Zeitpunkt verschoben werden. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.
  • Alle Sonderregelungen müssen schriftlich vereinbart und vom Kursteilnehmer und der Sprachschule gegengezeichnet werden. Gerichtsstand ist Dortmund.

§ 11 Widerruf und Rücktritt

Sofern sich ein/eine Kursteilnehmende/-r dazu entscheidet, von der Kursanmeldung zurückzutreten, muss der Widerruf spätestens in zwei Wochen nach der Anmeldung erfolgen. Nur nach fristgerechtem Rücktritt können die Kursgebühren erstattet werden. Im Falle eines Widerrufs, bis zu einer Woche vor Kursbeginn, werden 50% der ursprünglich vereinbarten Kursgebühren einbehalten. Bei Nichtantritt ohne triftigen Grund werden die Kursgebühren weiter abgerechnet und nicht zurückerstattet. Eine Stornierung nach dem Kursbeginn ist somit nicht mehr möglich.  

Der Rücktritt ist grundsätzlich ausgeschlossen und wird nur in Ausnahme durch die Rhenus Language Academy genehmigt. Er bedarf der schriftlichen Form und ist nur unter außergewöhnlichen Umständen möglich. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Ausgeschlossen ist ein Rücktritt für Buchungen aus dem Ausland. Wenn der Teilnehmer aus irgendeinem Grund (Krankheit, Arbeit, etc.) den gebuchten Kurs bei der Rhenus Language Academy nicht wahrnehmen kann, wird die Kursgebühr komplett fällig.

Ausgeschlossen ist ein Rücktritt aufgrund persönlicher Über- oder Unterforderung des Teilnehmers bezüglich des Leistungsniveaus im Kurs.

Im Falle eines Rücktritts unter den oben genannten Voraussetzungen, wird eine Stornogebühr i.H.v. 20,-€ zzgl. der anteiligen Entgelte für abgelaufene Termine erhoben. Beim Rücktritt aus dem Einzelunterricht werden je nach Stundenzahl die genommenen Unterrichtsstunden zu den Preisen auf unserem Anmeldeformular verrechnet.

Die Schule kann vom Vertrag zurücktreten, wenn §314 des BGBs verletzt wird (gemeinschaftswidriges Verhalten in der Lehrveranstaltung; Ehrverletzungen jeglicher Art gegenüber Lehrenden, Lernenden oder dem Schulpersonal; Diskriminierung von Personen; Missbrauch des Kurses für parteipolitische Zwecke, Agitationen oder eigene Werbezwecke; sowie bei Verletzung der Hausordnung).

§ 12 Kündigung 

  1. Bei Zahlungsverzug des Kursteilnehmers ist das Bildungszentrum nach einer schriftlichen Mahnung berechtigt eine fristlose Kündigung zu erteilen und das Inkassobüro einzuschalten.
  2. Bei grober Verletzung der Kurs- und Hausordnung ist das Bildungszentrum ebenfalls berechtigt eine schriftliche Kündigung zu erteilen.

§ 13 Datenschutz / Urheberschutz

Die Schule erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten zu verwaltungstechnischen Zwecken soweit sie zur Erfüllung des Auftrages notwendig sind. Es erfolgt Weitergabe der Daten an Dritte, Off2Class(LINK). Die Daten werden nach den geltenden Bestimmungen des Datenschutzes behandelt. Fotos der Teilnehmenden können als Werbemittel für PR und Social-Media-Seiten wie Facebook, Youtube und Instagram verwendet werden. Falls Sie gegen die Veröffentlichung Ihrer Fotos sind, müssen Sie uns dies vor Vertragsbeginn melden.

Jeder/-r der Kursteilnehmenden hat zu beachten, dass gemäß Urheberrecht das Kopieren und die Weitergabe der für Lehrzwecke zur Verfügung gestellten Lehrmaterialien (Software, Lehrbücher, CDs) unzulässig sind. Fotografieren, Filmen und Aufnahmen auf Tonträgern in den Lehrveranstaltungen sind grundsätzlich nicht gestattet. Ausnahmegenehmigungen werden nur durch die Leitung der Fremdsprachenschule erteilt.

§ 14 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

§ 15 Änderungen

Änderungen der AGB sowie Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

welcome.

We connect you to a world of houseplants and urban gardening tailored to your home

Bloomer

Login to your account

- OR -